10.10.2018: Kürbisfest

 

Kürbisfest im Montessori –  Kinderhaus

 

Am Mittwoch 10.10.2018 kamen am Nachmittag die Kinder des Kinderhauses mit Ihren Eltern und Geschwisterkindern ins Montessori – Kinderhaus um das Kürbisfest zu feiern.

Mit schönen Herbstliedern, einem Mini Theaterstück der Vorschulkinder, einem Blättertanz der jüngsten Kinderhauskinder und leckerer Kürbissuppe wurde der späte Nachmittag verlebt.

Als Höhepunkt fand die Prämierung der drei schönsten Kürbisse statt.

13.04.2018: Matschanlage

Eine Ära geht zu Ende

Nach 20 Jahren hat unsere Matschanlage leider ausgedient.

Der Verein Junge Väter Kirch-Kleintroisdorf unterstützte uns tatkräftig beim Abriss der alten Anlage.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Eure Hilfe.

Nun ist erstmal ein freier Platz entstanden.

Die Kinder und auch wir Großen wünschen uns natürlich eine neue Matschanlage. Vielleicht geht dieser Wunsch ja in Erfüllung.

Über Spenden, die uns unserem Traum ein Stückchen näher bringen, würden wir uns natürlich freuen…

05.04.2018: Miro

Wir entdecken Miro

 

… unser Kunstprojekt startet in die nächste Runde.

Unsere Kinder sind voller Tatendrang und haben zur Zeit ein unerschöpfliches Interesse die Kunstwelt zu entdecken.

Der nächste Künster der die Aufmerksamkeit der Kinder erregt hat ist Joan Miro (20.04.1893-25.12.1983).

Gemeinsam machten Sie sich auf den Weg die Werke von Miro zu entdecken. Fasziniert waren die Kinder von den abstrakten Tierwesen die Miro Zeit seines Lebens gezeichnet hat.

 

Mit Pastellkreide eifferten die Kinder Miro nach und erschufen fantasievolle Tierwesen.

Bei einer weiteren Aktion hatten die Kinder die Möglichkeit mit Salzteig Skulpturen von Tieren zu modellieren.

Ein Kind stellte fest: „Der Miro mag auch keine geraden Linien, wie Hundetwasser. Gibt es überhaupt einen Künstler der gerade malt?“

Die Antwort war doch klar…

„Kommt lasst uns auf die Suche gehen…“

März 2018: Kunstprojekt Hundertwasser

Kunstprojekt Hundertwasser

Durch das Experimentieren mit den Farben entstand unter den Kindern das Gespräch, dass sie Künstler sind.

Ein Mädchen sagte: „Ich kenne einen Künstler, der heißt Leonardo da Vinci.“

In dieser Unterhaltung überlegten wir gemeinsam, ob noch andere Kinder Namen von Künstlern kannten.

In unserem großen Bücherregal sind wir dann auf die Suche nach Kunstbüchern und Künstlern gegangen. Dort fanden wir auch Bücher von Friedensreich Hundertwasser. Den Kindern gefielen die bunten Farben und Formen so gut, dass wir uns noch intensiver mit Hundertwasser und seiner Kunst auseinander gesetzt haben.

Zum Ende hin haben wir festgestellt, dass wir ALLE Künstler sind…

 

Traumbilder:

Die Traumbilder entstanden in einer Kleingruppe.

Wir hatten durch unsere Fachliteratur erfahren, dass Friedensreich Hundertwasser beim Malen träumte und so in Fantasiewelten eintauchte.

Dies wollten die Kinder auch ausprobieren. Um eine entspannte und meditative Stimmung zu schaffen wurden die Kinder durch leise klassische Musik begleitet.

 

„Portraits“

In den Büchern stießen wir auf Fotos und Portraits von Friedensreich Hundertwasser und die Kinder kamen auf die Idee ihn auch einmal darzustellen. In unserem Abstellraum fanden wir eine Acrylfigur die wir auf eine ganz kreative Art in „Hundertwasser“ verwandelten. Hervorzuheben ist bei dieser Skulptur die zweite Dimension.

Bunter Mann – gestaltet mit Fensterfarbe

Ein Kind legte mit Glasnuggets auf dem Leuchttisch ein Bild was Hundertwasser zeigen soll…

Bunte Blumen:

Auf dem Leuchttisch entstand noch ein weiteres Kunstwerk – angelehnt an die bunten Blumen von Hundertwasser.

 

 

In einer weiteren Gemeinschaftsaktion entstand ein weiteres Blumenbild.

Die Technik, welche die Kinder einsetzten ist die Twist-Abklatschtechnik.

Die mit Farbe beträufelten Pappteller werden auf die Leinwand „geklatscht“ und gedreht, dabei entstehen wunderschöne Farbschattierungen.

 

Wir „bauen“ ein Haus:

Beim Durchblättern der Hundertwasserbücher erregten die Baukonstruktionen und Häuser von Hundertwasser die Aufmerksamkeit der Kinder. Sie waren ganz fasziniert, dass es diese Häuser auch in der Realität gibt und diese auch bewohnbar sind.

Dort konnten wir gemeinsam nachlesen, dass Hundertwasser vor jedem Bau eines solchen Hauses, ein Modell angefertigt hat. Für das richtige Bauen der Häuser brauchte er jedoch viele helfende Hände.

Somit wurde die Idee geboren, auch ein Modell zu bauen. Natürlich so farbenfroh und abstrakt wie Friedensreich Hundertwasser sich das gewünscht hätte.

 

Mal sehen wohin uns der Weg noch führen wird.

Wir sind gespannt!!!

Feb./ März 2018: Farbprojekt

Angeregt durch die bunte Karnevalszeit tauchte das Interesse an Farben bei den Kindern auf.

Unser Praktikant J. Krings griff das Thema der Kinder auf.
Die Kinder experimentierten mit Farben und anderen Materialien.

Was passiert, wenn ich Blau mit Gelb oder Rot mit Blau oder Rot mit Gelb mische?

Kann man auch mit Salz malen? Es entstanden bunte Salzbilder.

Das Interesse der Kinder an Farben baute sich weiter aus.
Mischverhältnisse mit den Grundfarben:
Was passiert mit der kräftigen Farbe im Wasserglas, wenn ich mehr Wasser hinzu gebe?
Wir entdecken, dass die Farbe immer heller wird.

Unsere Lieblingsfarben:

In Kleingruppen (jeweils vier Kinder) arbeiten wir mit unseren Lieblingsfarben und lernen die Lieblingsfarben anderer Kinder kennen.

Zu unseren gemalten Farben suchen wir unsere Lieblingsfarbe in Federn und Papierschnipsel. Gemeinsam ordnen wir die verschiedenen Materialien auf unserem Plakat und kleben diese auf.

Wir sind gespannt, was den Kindern noch alles zum Thema Farben einfällt…